Wo sind die Wahlzettel? Mieterratswahl wird zur Farce!

KAS/ACDP 10-001: 188 CC-BY-SA 3.0 DE So wird gewählt!

KAS/ACDP 10-001: 188 CC-BY-SA 3.0 DE So wird gewählt!

An die 300 Wohnungen im Ernst-Thälmann-Park haben offensichtlich keine Wahlunterlagen für die Wahlen zum Mieterrat der Gewobag erhalten. Der Mieterbeirat im Thälmannpark fordert daher zurecht die lückenlose Aufklärung dieses unglaublichen Versagens und eine Wiederholung der Wahlen – dann aber mit zwei getrennten Umschlägen wie bei einer ordentlichen Briefwahl üblich! Auf Nachfrage von Mietern an die Wahlkommission der Gewobag zur Ursache wurde unter anderem die Deutsche Post als mögliche Fehlerquelle benannt – schwer vorstellbar, immerhin schafft es die Gewobag ja sonst auch, gemeinsam mit der Post, die Nebenkostenabrechnungen, das Mieter/“Kunden“magazin etc. an alle Mieter zuzustellen – und dass die Deutsche Post so danebenhaut, nö. Genug Grund also, der Sache auf den Grund zu gehen. Das wird dauern. Da gilt es dranzubleiben.

Ganz praktisch stellt sich nun heute, am letzten Wahltag, die Frage, was mit den 300 (oder mehr?) Stimmzetteln und den Rückumschlägen passiert ist. Na, dann werden wir mal etwas verschwörungstheoretisch: Sitzt ein bisher aussichtsloser Kandidat heute den letzten Tag in seinem Kämmerchen und wählt sich selbst in den Mieterrat, wie jeden Tag seit zwei Wochen 30 Umschläge – schön anonym per Post? Machen ein paar Leute gemeinsame Sache? – Gibt ja zwei Sitze im Wahlkreis 1 zu besetzen … Wollte jemand bei der Gewobag die renitenten Mieter bei der Wahl nicht dabeihaben und dafür sorgen dass genehme Kandidat*innen eine Chance haben? – in allen betroffenen vier Häusern wohnen ja Mieterräte? Oder ist das nur die Spitze des Eisbergs? Nachdem das Kind nun dermaßen tief in den Brunnen gefallen ist, ist das Misstrauen groß, und egal wer bei der Auszählung am 10. September im Wahlkreis 1 gewählt wird – die Legitimation ist futsch! Ein bisschen korrekte Wahl gibt es eben nicht, obwohl manche Verantwortliche bei diesem Vorgang relativ entspannt reagieren und die Wahl nun einfach durchziehen wollen – sorry, so geht das nicht! Ja, die Wahl muss wiederholt werden und es muss herausgefunden werden, wie und warum ganze Wohnhäuser im Thälmannpark keine Unterlagen erhalten haben. Daran werden alle neu gewählten Mieterräte als erstes gemessen werden! (MS)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s